Der Wank ruft! -> und wir sind seinem Ruf gefolgt!

Am 9.02.2020 trafen sich 10 erwartungsfrohe Schneeschuhgeher an der Sportanlage Süd. Die Tour hätte eigentlich zusammen mit den Langläufern im Storz-Bus stattfinden sollen, deren Fahrt wurde aber aufgrund der schlechten Schneelage abgesagt. Wir fuhren daher unter Führung von Werner Böhm mit swa-Bus und einem Pkw nach Garmisch-Partenkirchen zur Wankbahn-Talstation.

Im Winter ist die Seilbahn außer Betrieb, trotzdem waren bereits einige Parkplätze belegt. Werner zeigte uns auf der Karte den Tourenverlauf, dann ging's erstmal mit Schneeschuhen am Rucksack auf dem Sommerweg Richtung Mittelstation. Die Schneelage variierte zwischen 5cm und aperen Bereichen. An der Mittelstation genossen wir die schöne Aussicht auf Alpspitze, Zugspitze und das Skigebiet Garmisch Classic, an dem gerade das Super-G-Weltcuprennen der Damen stattfand. Beim Weiterweg zum Wankhaus und -gipfel war konzentriertes Gehen aufgrund kurzer eisiger Passagen und auch matschiger Wegstücke angesagt, das wurde aber von allen gut gemeistert. Unterwegs überholten uns viele Bergläufer oder kamen uns entgegen,  anscheinend ist der Wank ein beliebter Trainingsberg!

20200209 095808 HDR

Und dann erreichten wir nach ca. 3 Stunden den Wankgipfel mit seiner berühmten 360Grad-Rundumsicht! Wir hatten herrliches Wetter: Sonne, blauer Himmel, milde Temperaturen und das Gipfelpanorama von Kramer, Daniel, Wetterstein, Karwendel, Estergebirge ... ein Traum! Die verdiente Gipfelrast wurde wahlweise auf der Sonnenbank vor dem Wankhaus (die Selbstversorger) oder der Sonnenterrasse des Wankhauses (die Einkehrfraktion) genossen.
20200209 130422 HDR

Anschließend winkte der Abstieg über die aufgelassene Skipiste auf der Nordostseite, und hier kamen endlich die Schneeschuhe zum Einsatz! Werner hatte den richtigen Riecher für die besten Pulverschneebereiche im Gelände. Garniert mit nur wenigen Harschbereichen stiegen wir flott zur urigen Esterbergalm ab. Die sonnige Hüttenterrasse lockte uns noch zu einer Kaffeepause, bevor die Sonne dann hinter dem Berg verschwand und wir entlang der Wank-Nordseite zurück zum Parkplatz marschierten.

Die Heimfahrt brachte uns noch den üblichen Stau zwischen Garmisch und Oberau, aber der wurde mit lebhafter Konversation überbrückt und danach lief es problemlos zurück nach Augsburg.

Ein gelungener Tag mit abwechslungsreicher Rundtour, danke Werner, hat sich gelohnt!
20200209 132022 HDR